So tankst Du neue Energie im Urlaub: Tipps für einen entspannten und gesunden Reisebeginn

09.07.2024

Zwei Menschen liegend am StrandJetzt ist es wieder soweit, die Urlaubszeit steht an. Endlich die Seele baumeln lassen, es sich gut gehen lassen und neue Energie tanken. Der Urlaub ist die perfekte Gelegenheit, sich zu erholen und den Akku wieder aufzuladen. Damit die Reise erholsam wird, ist es jedoch wichtig, sich mental und körperlich gut vorzubereiten.

Faulenzen und jeden Tag träge auf dem Liegestuhl liegen ist nicht das Richtige für Deinen Körper. Auch wenn Du nichts anderes im Sinn hast, versuche täglich Bewegungseinheiten einzubauen und aktiv zu sein. Bewegung entspannt den Geist und den Körper und ist die Grundvoraussetzung, um neue Energie tanken zu können.

Hier sind einige Tipps, wie Du Deinen Urlaub entspannt und stressfrei starten kannst.

Mental auf den Urlaub einstimmen

Beginne schon vor der Abreise, Dich mental auf den Urlaub einzustimmen und rechtzeitig an die Vorbereitungen zu denken – insbesondere am Arbeitsplatz. Plane mehr Zeit für die Reisevorbereitungen ein, um unnötigen Stress zu vermeiden. Um eine ideale Ausgangsposition zu erzielen, nimm ein bis zwei Tage vor der Abreise bereits frei und plane auch ein bis zwei Tage nach der Rückreise als Puffer ein. So kannst Du stressfrei packen und nach der Rückkehr entspannt ankommen.

Bewegung vor und nach der Reise

Kurz vor der Abreise und nach der Ankunft am Urlaubsort solltest Du Dich ausreichend bewegen. Das gilt auch für die Heimreise. Einige Minuten Bewegung fördern die Durchblutung, beugen der Übersäuerung der Muskeln vor und lockern Verspannungen. Auch während des Fluges, der Bahn- oder Autofahrt ist es wichtig, regelmäßig aufzustehen, sich zu dehnen und zu bewegen.

Zimmerreservierung und Bettenqualität

Bei der Zimmerreservierung im Hotel solltest Du nach dem Zustand und der Qualität der Betten fragen. Matratzen werden oft nur nach und nach erneuert, deshalb ist es sinnvoll, bei Bedarf vor Ort nach einem Zimmer- oder Matratzentausch zu fragen. Ein guter Schlaf ist entscheidend für die Erholung.

Richtige Hebe- und Tragetechniken

Achte beim Packen darauf, dass der Koffer oder die Tasche nicht auf dem Boden liegt, um unnötiges Bücken zu vermeiden. Platziere das Gepäck lieber auf einen Stuhl, ein Bügelbrett, das Bett oder einen Tisch. Sei vorsichtig beim Tragen eines (schweren) Koffers. Wenn möglich, lass Dir helfen – zum Beispiel vom Taxi-Fahrer. Dies ist eine der Bewegungen, die man kaum richtig machen kann und leicht zu Verletzungen führen kann.

Passendes Schuhwerk

Für längere Spaziergänge sind Flip-Flops oder Sandalen ungeeignet. Packe festes Schuhwerk ein, das für lange Strecken geeignet ist. Dies gilt auch für den Alltag.

Kofferkuli und Sitzhaltung

Am Flughafen oder Bahnhof solltest Du einen Kofferkuli verwenden. Während des Fluges, der Bahn- oder Autofahrt ist es wichtig, nicht im Sitzen einzuschlafen und auf die Sitzhaltung zu achten. Sitze aufrecht und unterstütze den Rücken mit einem Kissen. Ein (aufblasbares) Nackenstützkissen kann ebenfalls hilfreich sein.

Regelmäßige Pausen einlegen

Auf Reisen solltest Du so oft wie möglich anhalten bzw. aufstehen, spätestens nach zwei Stunden. Bewege Dich und mache Dehnübungen. Im Flugzeug oder bei Bahnfahrten solltest Du regelmäßig aufstehen und herumlaufen. Bei langen Autofahrten ist es ratsam, Übernachtungen einzuplanen und keine 10-stündige Fahrt ohne Pause zu unternehmen.

Richtiges Gehen und Tragen

Insbesondere bei längeren Strandspaziergängen solltest Du darauf achten, nicht schräg zu laufen und auf einer möglichst planen Ebene zu gehen. Bei Stadtbesichtigungen ist es besser, stramm zur nächsten Sehenswürdigkeit zu gehen, anstatt zu bummeln. Bummeln ist nicht gut für den Rücken, da es eine unnatürliche, asymmetrische Bewegungsabfolge ist. Am besten trägst Du einen Rucksack statt einer Handtasche. Eine Frau schleppt nicht selten bis zu 5 kg an einer Schulter, was zu einer einseitigen Belastung und Fehlhaltung führen kann. Der Armschwung ist dadurch asymmetrisch und der positive Effekt des Spazierengehens wird durch die Fehlbelastung zunichte gemacht.

Auf Zugluft achten

Achte auf Zugluft, auch bei Klimaanlagen. Wenn es kälter sein soll, weil es zu warm ist, schalte die Klimaanlage ein, aber ziehe Dich entsprechend dicker an. Wenn es zu kalt wird, ziehen sich die Muskeln zusammen, was zu Verspannungen und Blockaden führen kann.

Bewegung im Urlaub

Allgemein gilt für den Urlaub, was auch für die Zeit zu Hause gilt: Bewegung, Bewegung, Bewegung! Achte bewusst auf alltägliche Bewegungsabläufe und Deine Körperhaltung.

Denke daran, dass eine gute Vorbereitung und regelmäßige Bewegung der Schlüssel zu einem erholsamen Urlaub sind.

In diesem Sinne wünschen wir einen schönen Urlaub.

News Archiv
  • da
  • de
  • en

 

DE | EN | DA

Ihr Chiropraktor - Logo
Phone Icon Mail Icon Event Icon
Ihr Chiropraktor - Logo

site created and hosted by nordicweb